Go to Top

Im Falle eines Falles …

Datenrettung

Wenn der Rechner streikt oder die Festplatte seltsame Geräusche von sich gibt ist der wichtigste Rat: Ruhe bewahren. Einen Fachmann hat man selten an der Hand und der Rat von wohlmeinenden Freunden ist zwar gut gemeint, aber nicht immer hilfreich.

Tools, die Rettung versprechen gibt es zu Hauf. Aber bei zickenden Festplatten sollte möglichst wenig versucht werden, manchmal hat man nur noch eine einzige Chance, seine Daten zu sichern.

Die Ulmer Softwareschmiede S.A.D. hat seit langem eine Notfall DVD im Programm. Zur neuen Version 7 packen die Entwickler jetzt einen bootfähigen USB-Stick dazu, der im Ernstfall vor dem endgültigen Crash alle wichtigen Daten sichern kann.

Die USB-Sticks, die in der Größe von 8 bis 64 GB erhältlich sind, wurden von S.A.D. entwickelt und werden in Neu-Ulm im firmeneigenen IT-Labor hergestellt. Sie verfügen – wie auch die Rettungs-DVD – über die wichtigsten Rettungswerkzeuge, können aber Laufwerke ansprechen, die Windows nicht mehr erkennt. Von dort können alle oder einzelne Dateien gezielt herunter geladen werden.

Sollte aber auch das nicht funktionieren, schalten Sie bitte Ihren PC aus und schicken Sie Ihre Festplatte zu KrollOntrack. Wir haben die entsprechenden Werkzeuge – und versierte Spezialisten, die so gut wie alle Datenrettungsaufträge bewältigen können.

Mehr über die DVD und den Stick erfahren Sie direkt bei S.A.D.

Bildquelle: matias jaramillo / flickr  Lizenz: CC2