Go to Top

Februar 2016

Daten als Waffe

Nordkorea ist bekanntlich von der Außenwelt abgeschottet. Zwar existiert das Internet auch dort, aber der Normalbürger hat keinen oder nur streng reglementierten Zugriff auf Informationen aus der großen weiten Welt. Read More

USB-Speicher: Die Risiken einer „rabiaten“ Trennung

Haben Sie jemals Ihr USB Gerät abgezogen, bevor es vom Computer ausgeworfen wurde? Eine solche „wilde“ Trennung kann einen Datenverlust verursachen. Hier ein paar mögliche Lösungen um das Schlimmste zu verhindern! Das Risiko eines Datenverlusts, wenn Sie ein USB-Gerät trennen ohne die Sicherheits-Auswurf-Funktion des Betriebssystems oder eine 3rd Party Software zu verwenden, ist einfach zu verstehen: der Speicher kann sich gerade in einem „Schreibprozess“ befinden, wenn Sie das USB-Gerät trennen, …Read More

Porentief rein

Der Sicherheitsspezialist Eset hat bei etwa 500 Textilreinigungen in Großbritannien nachgefragt, was so alles nach der Wäsche zurückbleibt. Und das ist eine ganze Menge: Geld und Kondome, Viagra und Mobiltelefone – und jede Menge USB-Sticks.Read More

Apple, das FBI und die San Bernadino Schützen: Warum das FBI Apples Hilfe braucht…

Eines der renommiertesten Unternehmen für verschlüsselte Daten ist Apple. Wie in den Nachrichten zu verfolgen ist, wurde Apple vom FBI angewiesen, Tools zu entwickeln die die Sicherheitsfunktionen des iPhones des San Bernardino Attentäters so deaktivieren, dass es den amerikanischen Sicherheitsbehörden erlaubt auf den Inhalt des Telefons zuzugreifen.Read More