Go to Top

Februar 2015

Bereit für Ihre Mission? [Die Antworten]

Hier die Antworten zu unserem Quiz: 1.Die Logins und Passwörter zu Ihren Konten finden Sie in: Antwort auf Frage 1: Sensible Daten wie Passwörter und Logins können in der Tat immer noch in all diesen Orten gespeichert werden. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass Daten immer sicher gelöscht werden, um alle unbeabsichtigten Datenlecks zu vermeiden. 2. Sind Daten von einem Windows XP System gefährdeter als andere? Antwort auf Frage 2: Fast …Read More

Mergers & Aquisitions erreichen höchsten Stand seit 2008 – Teil 2

… und was bedeutet das für die vorhandenen Daten? Die von dem Informationsdienstleisters Bureau van Dijk kürzlich veröffentlichte Studie zu den weltweiten Unternehmenszusammenschlüssen zeigt den höchsten Wert seit der Finanzkrise 2008. Und das nicht nur in der Pharmabranche, wo Pfizer versucht, Astra Zenecka zu erwerben, Roche in den USA FMI erwarb und Merck sich mit dem US-Life-Science-Spezialisten Sigma Aldrich stärkt, sondern über alle Branchen hinweg. Immer häufiger müssen IT-Abteilungen ihre …Read More

Was bedeutet „DRaaS“?

Disaster Recovery as a Service (DRaaS) bedeutet, dass Daten und Anwendungen eines Unternehmens auf einem physischen oder virtuellen Server eines Dienstleisters repliziert und gehosted werden. Im Falle einer Katastrophe kann mit den beim externen Anbieter gespeicherten Programmen und Daten innerhalb relativ kurzer Zeit die Arbeitsumgebung des Unternehmens wiederhergestellt werden. Eine Katastrophe kann jederzeit eintreten – normalerweise ohne Vorankündigung. Daher ist es unumgänglich, immer einen aktuellen Zustand im Disaster-Recovery-Rechenzentrum vorzuhalten. Gerade …Read More

Neue Studie enthüllt: Ein Drittel aller Nutzer hatten bereits Probleme mit SSDs

Das Ergebnis einer kürzlich von Kroll Ontrack weltweit durchgeführten Studie unter Nutzern von SSD-Festplatten und -Speichern bestätigt erneut: Auch SSDs sind nicht vor Defekten oder Datenverlust gefeit. Ganz im Gegenteil – rund 30 Prozent der Befragten haben bereits technische Probleme mit ihren SSDs erlebt. Von den Betroffenen hatten dann auch fast zwei Drittel, nämlich 61 Prozent, nicht nur mit Defekten oder Ausfällen der schnellen Speicher zu kämpfen, sondern auch noch …Read More

Mergers & Aquisitions erreichen höchsten Stand seit 2008…

… und was bedeutet das für die vorhandenen Daten? Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie des Informationsdienstleisters Bureau van Dijk steigt die Anzahl an Unternehmensübernahmen (sogenannte Mergers & Aquisitions) massiv an. So wurden im vergangenen Jahr die meisten Firmen seit der Finanzkrise im Jahr 2008 übernommen. Dabei wurden die meisten Vertragsabschlüsse im sogenannten „sonstigen“ Dienstleistungsbereich mit rund 31000 Übernahmen getätigt, dicht gefolgt vom Maschinenbau sowie im Bereich Maschinenanlagen, Möbel und Wertstoffhandel …Read More

Daten als Geisel

Unter Kriminellen werden sie immer populärer: Programme, die sich in Rechner einschleichen und die dort vorhandenen Daten verschlüsseln, sie quasi als Geisel nehmen. Auch kompetenten IT-Experten ist es in den seltensten Fällen möglich, die Fremdverschlüsselung zu überwinden und die Daten wieder lesbar zu machen. Die Absender der „Ransomware“ genannten Gangsterprogramme verlangen zur Aufhebung der Verschlüsselung Lösegeld (engl. Ransom) im Bereich zwischen 100 und 1000 Euro, was einer Umfrage nach von …Read More

Hochverfügbarkeit vs. Disaster Recovery

Die Begriffe Disaster Recovery und Hochverfügbarkeit werden häufig als identisch oder austauschbar angesehen – doch das ist falsch. Hochverfügbare Systeme werden von den Herstellern gerne als fehlertolerant oder gar als ausfallsicher bezeichnet. Wenn dann noch eine doppelte unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) vorhanden ist, glauben viele IT-Verantwortliche, dass die Rechner auch ein Deaster – eine Katastrophe – problemfrei überstehen würden. Aber eine „Disaster Recovery“ oder „Notfallwiederherstellung“ ist damit noch nicht möglich. Disaster …Read More

SSHD: Welche Vorteile bietet die Hybrid-Technologie und was sollte man beachten?

Jahrelang haben die Hersteller von Daten-Speichermedien an den zwei wichtigsten Stellschrauben ihrer Produkte gedreht: Geschwindigkeit und Speicher-Kapazität. Man kann nicht alles zusammen haben und obwohl die Performance moderner Speicher über die letzten Jahre generell signifikant besser geworden ist, hat sich bei der Evolution von Speichern faktisch eine Teilung ergeben: Einerseits gibt es die Magnetismus-basierten und mit großen Speicherplatz erhältlichen Festplatten (Hard-Disk-Drives/HDD), andererseits die superschnellen SSDs (Solid State Drive), die mit …Read More

Datenspeicher DNA

Desoxyribonukleinsäure – kurz DNS oder DNA (deoxyribonucleic acid) – ist unser natürlicher Datenspeicher. In dem Doppelhelixstrang sorgen die Basen Adenin, Thymin, Guanin und Cytosin in ihren unterschiedlichen Kombinationen für die Speicherung der Erbinformationen. Das gilt für alle Lebewesen, die wir kennen, für Tiere und Pflanzen. Diese hervorragende evolutionäre Konstruktion müsste doch auch im Digitalzeitalter Anwendung finden können, überlegten sich Schweizer Forscher – und errechneten, das ein Gramm DNA 455 Exabyte …Read More

Datenverschlüsselung richtig angewandt

Datensicherheit ist von essentieller Bedeutung, um nicht nur die Vertraulichkeit von Informationen, sondern auch ihre Integrität, Compliance etc. zu gewährleisten. Dies betrifft sowohl das Individuum als auch das Unternehmen. Um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten, setzen viele auf digitale Verschlüsselung ihrer Daten. Datenverschlüsselung ist eine äußerst wichtige Sicherheitsoption, an der man heutzutage nicht mehr vorbeikommt. Allerdings muss eine Verschlüsselung richtig eingesetzt und durchgeführt werden, denn wenn sie schlecht umgesetzt …Read More